Am Südpol der Unzugänglichkeit

Screenshot_20200129_112131Reblog! Aus „Alles über die Welt“ (2008)

Klaus Ungerer

Weil es eine der Geschichten ist, die einem sowieso keiner glaubt, kann sie hier ruhig erzählt werden, ganz gleich, unter welchem heiligen Verschwiegenheitssiegel man sie erzählt bekommen hat. Nämlich: Wenn unsere Zivilisation eines Tages in tausend oder zehntausend Jahren verschwunden sein wird, wenn alle Häuser zusammengerasselt und verweht sein werden, alle Autos zerfallen und überwuchert, alle Satelliten aus ihrer Bahn

Ursprünglichen Post anzeigen 279 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.