Dicke Männer an Geländern

Dicke Männer auf Brücken haben jetzt eine schwere Zeit. Dicke Männer auf Brücken, sie stehen – erste frische Morgenluft einschnaufend – am Stahlgeländer, ihrem Stammplatz, und seufzend lassen sie die Passanten gewähren: Immer wieder treten einzelne hinter sie, als nähmen sie Maß, und manche drücken sich richtig körperlich heran an die dicken Männer auf den Brücken. Denn auch sie haben es in der Zeitung gelesen: Wenn ein als herrenlos gedachter Waggon, so hat die psychologische Forschung ergeben, auf fünf ahnungslose, gedachte Gleisarbeiter zurase, so würden die meisten Menschen – aber warum? – davor zurückschrecken, einen dicken Mann von einer Brücke zu schubsen, dessen massiger Körper den Güterwaggon abbrächte von seiner tödlichen Fahrt. Tja. Und was soll man machen – so was beschäftigt ja Passanten in Morgenstunden, da sind sie noch ganz rammdösig, und nichts würden sie, auf dem Weg zum Job, lieber tun, als jetzt in eine größere Verkehrsstörung verwickelt zu werden, vielleicht auch ein paar Menschenleben zu retten. So läuft doch der Hase, denken die dicken Männer auf den Brücken, und immer mehr kommen sie ins Nachdenken über die Sinnlosigkeit ihres Daseins, ja, überhaupt erst seit sie diese psychologischen Erkenntnisse in den Zeitungen gelesen haben, stehen sie so oft an Brückengeländern herum und blicken traurig in schwindelnde Tiefe: Nicht mal, denken die dicken Männer, wenn ich mithelfen wollte, könnte ich ja hier noch von Nutzen sein! Ich, in all meiner Dicke, bis mich wer aufs Geländer hochgewuchtet, mich hinuntergestürzt hat! Weit hinterm Killerwaggon krachte doch ich auf die Schienen, ach, sinnlos wäre mein gewaltsamer Tod, und auf immer klebte mein Blut metaphorisch an den Händen jenes tragischen, tapferen Passanten, der noch voller Hoffnungen und Pläne in den Tag gegangen war… tja. Solcherlei Gedanken gehen derzeit um in den dicken Männern auf den Brücken, und wie ihnen zu helfen sei – das hat noch gar kein Psychologe sich überlegt. Wär’ doch aber mal ganz interessant.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s